Wer wir sind‎ > ‎

Der Verein

Philosophie

Talente Österreich ist ein gemeinnütziger, politisch unabhängiger Verein, der StudienanfängerInnen in einem einjährigen, kostenfreien Programm Einblick in hochspannende Bereiche bietet, die so im Studium nicht vorkommen. In monatlich stattfindenden Workshops werden beispielsweise Rhetorik oder Präsentationsfertigkeiten trainiert. Jede/r TeilnehmerIn bekommt durch individuell auf seine/ihre Interessen zugeschnittenes 1:1–Mentoring eine sowohl fördernde, als auch fordernde Anregung in verschiedensten Bereichen – je nach persönlichem Interesse.

Neben dem T²-Programm ist Talente Österreich auch bemüht, die bestehenden Vereinsmitglieder untereinander und mit anderen, spannenden Personen bekannt zu machen. So erhalten talentierte StudienanfängerInnen seit der Gründung des Vereins im Jänner 2008 die bestmögliche Förderung und bekommen so die Gelegenheit, ihre Talente frei zu entfalten.

Der Grundgedanke von Talente Österreich ist es, möglichst gute Voraussetzungen für eine spätere Karriere der TeilnehmerInnen schon im Studium zu schaffen – in welche Richtung es auch gehen mag! So sind mehrere ehemalige T²-Mentees im Sozialbereich tätig, beispielsweise als Gründungsmitglied einer NGO in Peru, die benachteiligten Kindern vor Ort Schulbildung vermittelt.

Andere Vereinsmitglieder sind in hohen Positionen in der Wirtschaft beschäftigt, wieder andere profilieren sich in Politik, in den Geistes- oder Naturwissenschaften. In ihrer Verschiedenartigkeit eint die Mitglieder von Talente Österreich dennoch einiges: der Wille zur Veränderung; das Verständnis einer zusammengehörigen, globalisierten Welt; die Bereitschaft, Leistung zu erbringen, um seine Ziele in die Tat umzusetzen – und die Neugierde am Leben.



Mitglieder

Stand: Jänner 2014
71 Mitglieder

37 aus 3 Generationen des »Talent Circle« und einer Generation der »Talents Community« (Nachfolgeprogramm)
34 aus 5 Generationen des Mentorenprogramms
Jährlicher Zuwachs: 10 bis 15 Studierende



Vertretene Studienrichtungen (inkl. Mehrfachbelegungen): 
43% aus dem Feld wirtschaftswissenschaftlichen Studienrichtung (BWL, VWL, etc.)
19% aus dem Feld der Rechtswissenschaften
26% aus dem Feld kulturwissenschaftlicher Studienfächer (Philosophie, Publizistik, Psychologie, Politikwissenschaften, Sprachen, Kunstgeschichte, Musikwissenschaft, etc.)
12% aus dem Feld eines naturwissenschaftlichen oder technikbezogenen Faches (Biologie, Physik, Pharmazie, Medizinische Informatik, etc.)

Durch das Engagement der Mitglieder kann unsere Gemeinschaft einen großen Erfahrungsschatz bei beruflichen und ehrenamtlichen Tätigkeiten aufweisen: Arbeit für Ministerien (Justiz, Äußeres, Landesverteidigung, Lebensministerium), Tätigkeiten in Außenhandelsstellen (Damaskus, Kairo, Peking), Unterstützung von Forschung und Lehre in der Wissenschaft, Anstellungen bei Rechtskanzleien, Unternehmensberatungen oder Banken sowie Beteiligung an IT-Projekten. Darüber hinaus engagieren sich unsere Mitglieder in universitären Gruppierungen und Einrichtungen (ÖH, Studienvertretungen, United World Colleges, APAIR), ebenso in unterschiedlichen Foren (AFA, Model United Nations) sowie verschiedenen Clubs (Uni Management Club, Rotaract).


Netzwerk

Das Netzwerk ist ein belebtes und aktives: Einerseits veranstalten wir regelmäßig »Stammtische«, wo wir zusammenkommen, um unsere Freundschaften zu pflegen, unsere Erfahrungen auszutauschen und über die Zukunft zu sprechen. Andererseits initiieren wir jährlich ein Förderprogramm zur Unterstützung begabter und viel versprechender StudienanfängerInnen (Siehe Mentorenprogramm).

In der Gegenwart ist der Vorstand des Vereins damit beschäftigt, die Zusammenarbeit mit anderen Talente-Programmen (Talent Community) fortzuführen sowie neue Beziehungen einzugehen. Es bleibt die Perspektive auf ein lebendiges und beständig wachsendes Netzwerk außer-ordentlicher StudentInnen und AbsolventInnen der Universitäten Wiens aus allen möglichen Fachrichtungen.